Addresse

Telefon

0345283485

Leistungen

  • Zahnspange für Kinder und Jugendliche
  • Festsitzende und herausnehmbare Zahnspange
  • Fissurenversiegelung für  Kindermolaren
  • Füllungen für Kinder
  • Panoramaröntgen
  • Kosmetische Zahnheilkunde
  • Kariesentfernung
  • Füllungen für Erwachsene mit ästhetischem Füllungsmaterial 
  • Mundhygiene
  • Zahnaufhellung
  • Röntgendiagnostik mit digitaler Technik (Kleinaufnahme, Panorama)
  • Endodontologie
  • Wurzelbehandlung
  • Paradontosenbehandlung
  • Kronen/Brücken aus üblicher Metallkeramik oder metallfreien Zirkonium-Keramik
  • Prothesen/abnehmbare Zahnersätze mit Verwendung von Metallgerüst oder aus metallfreien
  • Schienentherapie
  • Implantate
  • chirurgische Eingriffe

Um ein gesundes Lächeln zu behalten ist es oftmals zu empfehlen, möglichst frühzeitig eine Kieferorthopädie aufzusuchen, um eine Korrektur einer Kiefer- einer Zahnfehlstellung zu beginnen. Diese umfasst Behandlungen, die bereits im Milchgebiss oder im frühen Wechselgebiss beginnen. Dies kann auch mit abnehmbare Zahnspangen erfolgen. Auch später – bis ins hohe Alter – ist eine Behandlung natürlich möglich.

Eine Zahnspange ist ein Gerät, mit der insbesondere Zahnfehlstellungen aber auch Kieferfehlstellungen korrigiert werden. Die Behandlung mit Zahnspangen kann prinzipiell durch jeden Zahnarzt durchgeführt werden. Fachzahnärzte für Kieferorthopädie haben sich auf dem weiten Gebiet der Fehlstellungen bzw der Zahnspange durch zusätzliche Weiterbildungen spezialisiert.

Mögliche Therapievarianten  beim Zahnspange:

 Abnehmbare Behandlung
Festsitzende Behandlung

Die Fissurenversiegelung ist eine Möglichkeit Karies vorzubeugen. Wenn die Vertiefungen der Fissuren auf den Kauflächen der Zähne besonders eng, tief und unregelmäßig sind wird eine Fissurenversiegelung sinnvoll. Am Anfang der Fissurenversiegelung werden die Kauflächen besonders gründlich mit feinen Bürsten gereinigt und von schädlichen Belägen befreit. Im Rahmen dieser Behandlung werden die Gebiete um die Fissuren herum mit einem speziellen Säuregel ein wenig aufgeraut. Im Anschluss werden auf die Fissuren Komposite (spezielle Kunstoffart) aufgetragen, die die Aufgabe haben eine glatte Schutzschicht zu bilden, auf der sich dann Bakterien nicht so schnell festsetzen können. Mit UV-Lampen wird diese Schutzschicht anschließend gehärtet. Als Abschluss der Behandlung kann noch eine Fluoridierung stattfinden. Obwohl sich die Schutzschicht zur Fissurenversiegelung mit der Zeit abnutzt, bleiben die Vertiefungen dennoch verschlossen. Auf diese Art und Weise ergibt sich meist eine permanente Kariesprophylaxe

.Der Bereich der Endodontologie in der Zahnheilkunde befasst sich schwerpunktmäßig mit Erkrankungen des Nerv-Gefäß-Komplexes und des die Wurzelspitze umgebenden Gewebes. Solche Erkrankungen können unter anderem akute oder chronische Entzündungen des Zahnmarkes (Nerven und Bindegewebe; Blut- und Lymphgefäße) und des Zahnhalteapparates (Parodontium) als Folge einer endodontischen Erkrankung sein. Auslöser dieser Erkrankungen können tiefe, fortgeschrittene Karies, das Beschleifen von Zähnen oder auch Traumata durch Unfälle sein. In seltenen Fällen kann auch eine Erkrankung des Parodontitis zu einer Infektion des Zahnmarkes führen. Erkrankungen im Bereich der Endodontologie können erfahrungsgemäß mit großen Schmerzen verbunden sein. Es kommt aber auch ziemlich häufig vor, dass die Patienten  einer Röntgenkontrolle entdeckt wird.

Um bestehende Infektionen des Zahnmarkes erfolgreich zu therapieren, ist häufig eine Wurzelbehandlung notwendig. Der behandelnde Zahnarzt eröffnet hierbei den erkrankten Zahn und verschafft sich Zugang zu den Wurzelkanälen. . Um eine erfolgreiche Wurzelbehandlung im Rahmen der Endodontologie durchzuführen, ist das Auffinden sämtlicher Wurzelkanäle eine zwingende Grundvoraussetzung. Hat der Zahnarzt alle Wurzelkanäle gefunden, werden diese als erstes auf ihre Durchgängigkeit geprüft. Anschließend wird die Länge der Kanäle röntgenologisch genau bestimmt und im Anschluss mit Spezialinstrumenten aufbereitet und gefüllt werden.

Bei einer Zahnaufhellung Behandlung bleiben die Farben von Zahnfüllungen und die Verblendungen von Kronen und Brücken gänzlich unberührt. Aus diesem Grund kann es sein, dass diese in den sichtbaren Bereichen nach einer Zahnaufhellung erneuert werden müssen. Das ist für den Patienten natürlich eine kostenträchtige Entscheidung, über deren Tragweite er sich bewusst sein muss, da keine Aufhellung von Dauer ist und so erneut Farbunterschiede zwischen den natürlichen Zähnen und dem Zahnersatz auftreten können. Hierüber muss der Zahnarzt den Patienten im Vorfeld aufklären. Dieselbe Problematik bringt eine professionelle Zahnaufhellung vor der Neueingliederung eines Zahnersatzes mit sich. Auch in so einem Fall hat der Zahnarzt die Aufgabe den Patienten darüber aufzuklären!

In der Zahnmedizin ist die Implantologie ein wichitger Teilbereich. Unter einer Implantation versteht man hierbei dass Setzen einer künstlichen Zahnwurzel in den Kieferknochen. Dieser Vorgang fällt in den Aufgabenbereich des Implantologen.  Die Implantate die der Implantologe nutzt, bestehen aus exzellentem und somit äußerst menschenverträglichem Titan . Die Implantate, die der Implantologe setzt, übernehmen hierbei die Aufgabe von natürlichen Zahnwurzeln und dienen auf diese Weise als Basis für den Zahnersatz. Bei implantatgetragenen Zahnersatz handelt es sich um Kronen, Brücken oder Prothesen.  Implantate können entweder für einzelne Zähne oder aber für einen komplett zahnlosen Kiefer eingesetzt werden. Auch wenn das Knochenangebot des Patienten gering sein sollte ist eine Implantatversorgung durch den Implantologen sehr wohl möglich.

 

 

Z